Das Herz, Zentrum unsere Existenz.

„Das Herz der Lebewesen ist der Grundstock ihres Lebens, der Fürst ihrer aller, der kleinen Welt Sonne, von der alles Leben abhängt, alle Frische und Kraft ausstrahlt. Gleicherweise ist ein König der Grundstock seiner Reiche und die Sonne seiner kleinen Welt, des Staates Herz, von dem alle Macht ausstrahlt, alle Gnade ausgeht. Diese Schrift hier über die Bewegung des Herzens habe ich Seiner Majestät (wie es Sitte dieser Zeit ist) um so mehr zu widmen gewagt, als […] beinahe alle menschlichen Taten wie auch die meisten Taten eines Königs unter der Eingebung des Herzens sich vollziehen.“

– William Harvey: Die Bewegung des Herzens und des Blutes (übersetzt nach der lateinische Originalausgabe von 1628).

Sei geduldig, denn die Geduld

Ethik der Rosenkreuzer Sei geduldig, denn die Geduld nährt die Hoffnung, und die Zeit wird zum Gefährten auf dem Pfade des Lebens. Habe Vertrauen, denn das Selbstvertrauen ist eine Quelle zur Entfaltung, und das Vertrauen zu den anderen wird zur Quelle der Freundschaft. Sei maßvoll, denn Mäßigkeit hindert jegliches Übermaß und verschafft Beruhigung. Sei tolerant, denn Toleranz erweitert den Geist und begünstigt zwischenmenschliche Beziehungen. Sei gelöst, denn Loslassen gewährt Freiheit und fördert inneren Reichtum. Sei großzügig, denn Großzügigkeit bereichert Schenkende und Beschenkte. Sei rechtschaffen, denn Rechtschaffenheit bewirkt ein reines Gewissen und verleiht Ausgeglichenheit. Sei bescheiden, denn man wächst durch Bescheidenheit, und sie vermittelt die Achtung der anderen. Habe Mut, denn im täglichen Leben ist Mut aufbauend und gibt Kraft bei Widrigkeiten. Sei gewaltlos, denn Gewaltlosigkeit fördert die innere Harmonie und verbreitet Frieden für alle Wesen. Sei wohlwollend, denn Wohlwollen erfreut das Herz und verschönert die Seele. Wenn Du dies beherzigst, wird man Dich als Weisen bezeichnen, denn Weisheit ist gleichbedeutend mit der Anwendung dieser Tugenden … [Bild 36.jpg]

%d Bloggern gefällt das: